Netzplan des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes

Die schnelle Achse für Mitteldeutschland

Das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz ist das neue Rückgrat für den S-Bahn- und Regionalzugverkehr im Großraum Leipzig/Halle. Ab dem 15. Dezember 2013 verbinden sechs neue S-Bahn-Linien den mitteldeutschen Wirtschaftsraum um Halle und Leipzig schneller und effizienter mit dem Umland – und sorgen für deutlich kürzere Reisezeiten auf der Schiene. Davon profitiert die ganze Region – ökonomisch, ökologisch und durch eine steigende Lebensqualität.

Der City-Tunnel Leipzig ist das Herzstück des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes: Er schafft eine direkte Schienenverbindung zwischen dem Südraum der Stadt und dem Hauptbahnhof im nördlichen Stadtzentrum. Bislang müssen Züge auf der Nord-Süd-Achse die Leipziger Innenstadt aufwendig umfahren – künftig geht es direkt darunter hindurch.

Auf diese Weise macht der City-Tunnel Leipzig gesamten regionalen Zugverkehr schneller, effizienter und komfortabler für die Fahrgäste: Durch die schnelle Nord-Süd-Achse unterhalb des Leipziger Zentrums verkürzt sich die Gesamtfahrtzeit auf einigen Strecken um bis zu 40 Minuten.

Freistaat Sachsen
Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA)

Deutsche Bahn AG
Regionalbüro Kommunikation Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Operationelles Programm Verkehrsinfrastruktur 2000–2006
Operationelles Programm Verkehr EFRE Bund 2007–2013

Europäische Union | Investitionen in Ihre Zukunft
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung